Die Zauberformel für 22 Prozent mehr Mitarbeiterbindung

Mitarbeiterbindung ist im Jahr 2021 eine große Herausforderung. Wie bindet man Mitarbeiter im Zeitalter von Job-Hopping und Freiberuflichkeit an das eigene Unternehmen? Und welche Vorteile bringt Mitarbeiterbindung? Effectory hat die Antwort!

Die Zauberformel für 22 Prozent mehr Mitarbeiterbindung

Aktuelle, globale Forschungsergebnisse von Effectory zeigen, dass Engagement einen großen Einfluss auf die Mitarbeiterbindung hat. Die Mitarbeiterfluktuation ist in Organisationen, in denen die Mitarbeiter engagiert sind, um 22 Prozent niedriger als im Durchschnitt. Darüber hinaus steigt die Leistungsfähigkeit um 26 Prozent und die Ausrichtung um 28 Prozent.

Welche Faktoren sorgen also dafür, dass sich Ihre Mitarbeiter engagiert fühlen und dem Unternehmen treu bleiben? Arbeitgeber, die dazu bereit sind,  sich diese Frage zu stellen, werden in der Lage sein, ihre Talente langfristig zu binden.

Was ist Mitarbeiterbindung?

Mitarbeiterbindung bedeutet, Mitarbeiter an Ihr Unternehmen zu binden und ein nachhaltiges Arbeitsverhältnis mit talentierten Mitarbeitern einzugehen. Dies ist eine entscheidende Voraussetzung für den Unternehmenserfolg, denn eingearbeitete Mitarbeiter sind effiziente Arbeitskräfte und halten Ihr Unternehmen am Laufen. Mitarbeiterbindung sorgt dafür, dass wertvolles Wissen und Know-how im Unternehmen verbleiben und somit die Qualität Ihrer Dienstleistung erhalten bleibt. Ein solider Kern von Mitarbeitern hilft Ihnen überdies, eine starke Unternehmenskultur zu aufbauen.

Hohe Personalfluktuation vermeiden

Eine hohe Personalfluktuation ist für Unternehmen ein sehr kostspieliges Unterfangen, da Sie ständig neue Mitarbeiter an Bord holen: Das bedeutet konkret, dass hohe Summen in Employer Branding und Kommunikation mit dem Arbeitsmarkt, Vorstellungsgespräche und Auswahlverfahren investiert werden müssen.

Sind die Talente erst einmal rekrutiert, müssen Sie in ein Onboarding-Programm und intensives Coaching investieren. Es dauert oft ein paar Monate, bis Mitarbeiter zu 100 % funktionieren. Wenn Mitarbeiter Ihr Unternehmen also nach ein oder zwei Jahren verlassen, haben sich all die Investitionen nicht gelohnt. Zudem nehmen die Aussteiger das erworbene Wissen und die angeeigneten Fähigkeiten direkt zu Ihren Wettbewerbern mit.

Total Economic Impact™ Of Employee Listening

Ein Forrester-Report: Kosteneinsparungen und Geschäftsvorteile durch Effectory-Mitarbeiterumfrage.

Herunterladen

Die richtige Strategie zur Mitarbeiterbindung

Wie können Sie Ihre Mitarbeiter effektiv an Bord halten? Die Literatur zu diesem Thema listet mehrere Faktoren auf, die einen positiven EInfluss Mitarbeiterbindung haben. Dazu gehören unter andere Sinnhaftigkeit, Wertschätzung, gute Entwicklungsmöglichkeiten, flexible Arbeitszeiten und die Möglichkeit, von zu Hause aus zu arbeiten, sowie ein gutes Betriebsklima. Das Gehalt hat zwar einen Einfluss, dieser ist jedoch begrenzt. Mitarbeiter, die hohe Boni erhalten, bleiben oft etwas länger als der Durchschnitt in ihrem Job (der "goldene Käfig"), sind aber nicht nennenswert engagiert und committed. Weiche Faktoren wie Wertschätzung, Herausforderungen, Arbeitsatmosphäre und Flexibilität sind viel wichtiger: Sie bestimmen, wie engagiert und committed Mitarbeiter sind und sorgen dafür, dass sie bei ihrem Arbeitgeber bleiben wollen.

Kurz gesagt: Wenn Mitarbeiter das Gefühl haben, dass ein Unternehmen alles tut, um optimale Arbeitsbedingungen zu schaffen und ihren Beitrag wertschätzt, führt dies dazu, dass Mitarbeiter ihr Bestes geben und sich nicht bei der erstbesten Gelegenheit direkt nach einem anderen Job umsehen. Hier sind eine Reihe von Möglichkeiten, wie Sie eine bessere Mitarbeiterbindung erreichen können:

  • Mitarbeiterbindung Tipp 1: Bedeutsamkeit. Den höheren Zweck Ihres Unternehmens zum Ausdruck bringen. Warum tun wir das, was wir als Unternehmen tun? Was trägt jeder einzelne dazu bei? Untersuchungen von Fortune zeigen, dass Mitarbeiter, die bei ihrer Arbeit ein "besonderes Gefühl der Sinnhaftigkeit" erleben, sechsmal wahrscheinlicher bei ihrem aktuellen Arbeitgeber bleiben. Es kann also viel gewonnen werden, wenn sich die Mitarbeiter mit ihrer Arbeit identifizieren und das Gefühl haben, Teil von etwas Relevantem zu sein.
  • Mitarbeiterbindung Tipp 2:Wertschätzung und Anerkennung. Es ist essenziell, Mitarbeitern zu zeigen, dass sie geschätzt werden. Mitarbeiter, die das Gefühl haben, dass sie für ein Unternehmen wichtig sind, wachsen in ihrer Rolle und werden sehr loyal.
  • Mitarbeiterbindung Tipp 3: Investitionen in die Personalentwicklung. Neue Fähigkeiten zu erwerben und die Möglichkeit zu haben, an Schulungen, schafft Vertrauen in eine langfristige Zusammenarbeit.
  • Mitarbeiterbindung Tipp 4: Fragen Sie Ihre Mitarbeiter, ob sie mit ihren Arbeitsbedingungen zufrieden sind. Brauchen sie zum Beispiel mehr Flexibilität in Bezug auf die Arbeitszeiten oder den Ort, von dem aus sie arbeiten? COVID-19 hat unsere Erwartungen im Bezug auf das Wie, Wo und Wann verändert. Indem Sie nach diesen Themen fragen, zeigen Sie, dass Ihnen das Wohlbefinden Ihrer Mitarbeiter wichtig ist. Darüber hinaus können Sie das Feedback der Mitarbeiter nutzen, um Bereiche zu identifizieren, die optimiert werden können.
  • Mitarbeiterbindung Tipp 5:Investieren Sie in ein gutes Arbeitsklima. Klare Kommunikation hilft in dieser Hinsicht ungemein. Transparenz über wichtige firmenpolitische Entscheidungen gibt Ihren Mitarbeitern ein Gefühl des Vertrauens und der Teilhabe. Soziale Innovation ist sogar noch besser - nämlich dann, wenn die Ideen der Mitarbeiter tatsächlich in den Richtlinien der Organisation berücksichtigt werden.

Whitepaper: Verbessern Sie Ihre Mitarbeitererfahrung in 3 Schritten

Lernen Sie mit diesen 3 leicht verständlichen Tipps, wie Sie die Erfahrungen Ihrer Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen am besten verbessern können!

Herunterladen

Zahlen & Fakten zum Thema Mitarbeiterbindung

Welchen finanziellen Nutzen bringt eine hohe Mitarbeiterbindung Ihrem Unternehmen? Sparen Sie Kosten, indem Sie Mitarbeiterfluktuation verhindern? Laut einer Studie von Heather Boushey und Sarah Jane Glynn von der Harvard University und dem Washington Center for Equitable Growth betragen die Kosten für das Ausscheiden eines Mitarbeiters im Durchschnitt ein Fünftel seines Jahresgehalts. Wie bereits erwähnt, handelt es sich bei dieser um einen Durchschnittswert. Bei Mitarbeitern auf niedrigeren Ebenen ist das Ersetzen weniger kostspielig als bei Mitarbeitern in Positionen, die sehr komplexe Fähigkeiten oder eine spezielle Ausbildung erfordern. Den Forschern zufolge können die Kosten für das Austreten eines Mitarbeiters zwischen sechs und 213% des Jahresgehalts liegen. Diese Kosten umfassen:

  • Austrittskosten: Dazu gehören die Durchführung von Austrittsgesprächen und Rechtskosten, wenn ein Mitarbeiter Ihr Unternehmen verlässt.
  • Wiederbesetzungskosten: Rekrutierung und Auswahlprozesse: Stellenanzeigen, Personalvermittler oder Agenturen. Durchführung von Vorstellungsgesprächen.
  • Onboarding-Kosten: Schulungen, Onboarding-Programme, Coaching.
  • Produktivitätskosten: Verlust von Wissen und Know-how, Arbeitsrückstände, Demotivation und erhöhte Arbeitsbelastung der verbleibenden Mitarbeiter.

Erlangen Sie tiefere Einblicke in Ihr Unternehmen

Ist es Ihnen ernst mit der Mitarbeiterbindung? Sind Sie neugierig, was Ihre Mitarbeiter tun und wie sie sich bei der Arbeit fühlen? Unsere Feedback-Produkte helfen Ihnen, einen tieferen Einblick zu erlangen. Das Feedback Ihrer eigenen Mitarbeiter ist unglaublich wertvoll, wenn Sie wollen, dass sich Ihr Unternehmen weiterentwickelt. Sie können wählen, welchen Ansatz die Befragung verfolgt: Von einem Gesamtscreening Ihres Unternehmens bis hin zum Einholen von Ideen für Verbesserungen zu einem bestimmten Thema. Unsere Mitarbeiterbefragungen sind maßgeschneidert, sowohl in Bezug auf den Inhalt als auch auf das Design.

Mitarbeiterbefragung

Steigern Sie das Mitarbeiterengagement durch strategisches und wirkungsvolles Feedback.

Lösungen ansehen