Mitarbeiterfeedback –   Wohin geht die Reise? - Trends für Mitarbeiterbefragungen 2020 und darüber hinaus 

Mitarbeiterfeedback ist und bleibt wichtig für nachhaltigen Unternehmenserfolg. Aber warum ist das so und auf welche Trends müssen sich Unternehmen in Sachen Mitarbeiterbefragung künftig einstellen?

Mitarbeiterfeedback – Wohin geht die Reise?

1. Kontinuierliches Mitarbeiterfeedback gewinnt weiter an Bedeutung

Führungskräfte sollten den Status Quo in ihrem Unternehmen sowie die Themen und Probleme ihrer Mitarbeiter kennen. Nur so können sie frühzeitig auf Disruption reagieren und Agilität vorantreiben. Wer genau weiß, was im Unternehmen los ist und wo Optimierungspotenziale liegen, kann sich einen Vorsprung zum Wettbewerb verschaffen. Das gilt nicht nur in Schönwetterphasen, wenn es ohnehin gut läuft. Tatsächlich ist es gerade in schwierigeren Zeiten wichtig, Mitarbeitern eine Stimme zu geben.

 

Der beschleunigte Wandel des Arbeitsmarktes und immer neue technische Möglichkeiten setzen eine ständige und schnelle Anpassungsfähigkeit der Unternehmen voraus. In Zukunft wird es deshalb noch wichtiger werden, regelmäßig Mitarbeiterfeedback einzuholen und die Stimmung im eigenen Unternehmen zu reflektieren.  Denn die Meinung der eigenen Mitarbeiter verrät viel über Potentiale nicht nur im Employer Branding, sondern auch im tatsächlichen Geschäft. Schließlich sind die Mitarbeiter die wichtigsten Experten im Unternehmen.

Checkliste: Erfolgreich Feedback von Ihren Mitarbeitern einholen

Der umfangreiche Guide bündelt auf 25 Seiten unsere langjährige Erfahrung mit Mitarbeiterfeedback - inkl. einer Checkliste für erfolgreiche Befragungen.

Download

2. Wichtig zu messen sind weiterhin die wesentlichen Stellschrauben: Unternehmenskultur,  Arbeits- und Führungssituation


Natürlich können Unternehmen das Feedback ihrer Mitarbeiter zu vielen verschiedenen Dimensionen einholen. Um ein gutes Stimmungsbild zu erhalten, bestehende Probleme aufzudecken und den für alle Organisationen wesentlichen Faktor „Engagement“ zu beeinflussen, sind drei Themen zuvorderst relevant: die Unternehmens-kultur, die Arbeitssituation und die Führungssituation.

 

3. Einfache Befragungstools ergänzen eine professionelle Grundlagenbefragung


Die Digitalisierung ermöglicht Unternehmen eine schnelle, spontane Stimmungsmessung, zum Beispiel mithilfe von Pulsbefragungen. Im Gegensatz zu den klassischen Mitarbeiterbefragungen sind sie meist auf ein bestimmtes Thema oder ein begrenztes Themenfeld fokussiert. Sie dienen dazu, ein schnelles und aktuelles Feedback einzuholen: Wie sieht es beim Thema X gerade aus und wie entwickelt es sich? Diese in Eigenregie durchgeführten Befragungen können für eine ad-hoc Messung durchaus sinnvoll sein. Aber sie ersetzen keine professionelle, regelmäßige von Experten durchgeführte Befragung.


Viele Unternehmen unterschätzen das Know-How, das für erfolgreiche, aufschlussreiche Erhebungen von Mitarbeiterfeedback nötig ist. Wie stellt man die richtigen Fragen? Wie garantiert man Anonymität und Datensicherheit? Welche Befragungsinhalte braucht es, um die individuellen Fragestellungen des Unternehmens zu beantworten? Welche Feedbacklösung macht genau zum gegebenen Zeitpunkt und vor dem Hintergrund der individuellen Unternehmensziele Sinn? Wie lassen sich die Ergebnisse optimal auswerten? Und was soll mit den Ergebnissen im Anschluss passieren? Bei all diesen Fragen können Berater weiterhelfen.


Nicht für jede Befragung braucht es unbedingt einen externen Berater. Viele Unternehmen haben inzwischen Kompetenzen im Bereich Mitarbeiterfeedback aufgebaut. Trotzdem können Experten für Mitarbeiterfeedback helfen – vor allem wenn es darum geht, eine passgenaue Befragungslösung für ein Unternehmen zu finden oder zu entwickeln. Insbesondere, wenn eins der bestehenden Tools auf dem Markt seine Heilsversprechen nicht einhalten kann. Menschen sind keine Maschinen. Deshalb braucht es von Fall zu Fall eine individuelle Lösung, die den jeweiligen Kontext, die unternehmenseigenen Strukturen, mitberücksichtigt.


Mitarbeiterbefragung Produkt-Demo

Bitte füllen Sie das Kontaktformular inklusive Zeitfenster aus und wir kommen auf Sie zurück. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Planen Sie eine Zeit ein

4. Befragungslandschaften werden wichtiger

 

Klassische Mitarbeiterbefragungen bleiben also wichtig. Aber sie werden künftig vermehrt durch Instrumente wie Pulse Surveys ergänzt. Fertige Tool-Lösungen sind anfangs möglicherweise günstiger, aber nicht immer praktischer. Technologie allein reicht nicht aus. Befragungen müssen Menschen im Unternehmen erreichen und die Menschen müssen auf Grundlage der Befragungsergebnisse Veränderungen mittragen und mit vorantreiben, die im Sinne des Unternehmens sind. Das ist die große Herausforderung.

Mit einer Kombination aus kleineren, vorgefertigten Befragungen und einer umfassenden, klassischen Mitarbeiterbefragung können Unternehmen gleichzeitig das große Ganze im Blick behalten, aber auch punktuelle Stimmungen messen.

Wichtig ist, dass alle Instrumente auf dasselbe strategische Ziel ausgerichtet sind.

 

5. Mitarbeiterbefragungen müssen ein positives Nutzererlebnis erzeugen


Gamification ist ein wichtiger Trend im Bereich HR. Auch bei Mitarbeiterbefragungen wird er viel diskutiert. Allerdings bergen spielerische Befragungsansätze auch die Gefahr, dass Mitarbeiter sich nicht ausreichend ernstgenommen fühlen. Je nach Thema der Befragung kann Gamification also eher kontraproduktiv sein.


Ein positives Nutzererlebnis ist trotzdem wichtig. Es ist ein Zeichen der Wertschätzung, wenn Mitarbeitern nutzerfreundliche Befragungen geboten werden. Zum einen, weil es den Beantwortungsaufwand verkürzen kann und zum anderen, weil ihnen signalisiert wird: ‚Deine Meinung ist uns wichtig, und deine Zeit ist es auch.‘

 

Unsere Experten für Mitarbeiterfeedback können Sie dabei unterstützen, die für Ihr Unternehmen optimale Befragung durchzuführen. Wir helfen Ihnen, den richtigen Befragungstyp zu finden, Ihre Befragung so anzulegen, dass sie für Ihr Unternehmen und Ihre Strategie optimal passt und bieten auch Unterstützung im Umgang mit den Ergebnissen.

Wir helfen Ihnen dabei, Mitarbeiterfeedback einzuholen, das tatsächlich Wirkung entfaltet und Ihr Unternehmen weiter nach vorne bringt.

Vereinbaren Sie einen Termin mit uns

Senden Sie uns Ihre Daten, wählen Sie einen Termin und wir werden Sie kontaktieren. Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Einen Termin ausmachen