Personalfluktuation: Unsere 5 Tipps

Engagierte und zufriedene Mitarbeiter fühlen sich wohl in ihrem Unternehmen, können sich mit ihm identifizieren, bringen eigene Ideen und Anregungen ein. Sie sind gut informiert, werden an Veränderungs- und Entscheidungsprozessen beteiligt und arbeiten in Teams effizient zusammen. Sie werden wertgeschätzt, können im Unternehmen wachsen und bleiben ihrem Arbeitgeber erhalten. Personalfluktuation ist für Unternehmen mit zufriedenen Mitarbeitern selten ein Problem. Hand aufs Herz: Wer sehnt sich nicht nach solchen Mitarbeitern? Wer möchte gute und engagierte Mitarbeiter nicht binden? Fakt ist, dass es für Unternehmen heutzutage immer schwieriger wird, Mitarbeiter langfristig zu halten. Junge Menschen möchten flexibel sein, sie möchten einen Job, der ihnen Spaß macht und sie möchten sich an ihrem Arbeitsplatz wohl fühlen. Commitment bedeutet deshalb für Unternehmen harte Arbeit. Harte Arbeit, die sich auszahlt: Mitarbeiter zeigen Einsatz, tragen zum Unternehmenserfolg bei und empfehlen ihren Arbeitgeber weiter. Wir haben fünf hilfreiche Tipps, wie Sie Mitarbeiterzufriedenheit fördern und damit einer hohen Personalfluktuation in Ihrem Unternehmen entgegenwirken können.

Personalfluktuation: Unsere 5 Tipps

Personalfluktuation -Lektion #1: Regelmäßig Mitarbeiter-Feedback einholen

Fragen Sie Ihre Mitarbeiter, ob sie mit ihren Arbeitsbedingungen zufrieden sind. Sie zeigen ihnen damit, dass Ihnen das Wohlbefinden Ihrer Mitarbeiter am Herzen liegt. Außerdem trägt Mitarbeiter-Feedback dazu bei, dass Sie erkennen, wo Optimierungsbedarf besteht. Wichtig ist, dass Sie die Rückmeldung Ihrer Mitarbeiter regelmäßig einfordern: Ihr Unternehmen entwickelt sich weiter, Personenkonstellationen verändern sich, neue Technologien werden eingesetzt und erfordern neue Skills. Damit verändern sich auch die Arbeitsbedingungen für Ihre Mitarbeiter kontinuierlich – und unter Umständen ihre Zufriedenheit. Wenn Sie die Unzufriedenheit Ihrer Mitarbeiter ignorieren, werden diese Ihr Unternehmen früher oder später verlassen.

Siehen Sie sich hierzu auch unsere Mitarbeiterfeedback-Produkte an

Checkliste: Erfolgreich Feedback von Ihren Mitarbeitern einholen

Der umfangreiche Guide bündelt auf 25 Seiten unsere langjährige Erfahrung mit Mitarbeiterfeedback - inkl. einer Checkliste für erfolgreiche Befragungen.

Download

Personalfluktuation -Lektion #2: Ideen von Mitarbeitern zulassen

Niemand kennt Ihr Unternehmen so gut wie Ihre Mitarbeiter. Machen Sie sich dieses wertvolle Wissen zu Nutze. Motivieren Sie Ihre Mitarbeiter, jederzeit eigene Ideen einzubringen. Wenn Sie Vorschläge und Anregungen Ihrer Mitarbeiter einholen und umsetzen, zeigen sie ihnen, wie wichtig ihre Mitbestimmung für das Unternehmen ist. Ihre Beschäftigten merken, dass sie im Unternehmen „etwas bewegen“ können, wittern Aufstiegschancen, entwickeln sich weiter und bleiben Ihnen treu. Das zahlt auf Ihr Hauptziel ein: wenig Personalfluktuation.

Personalfluktuation -Lektion #3: Effiziente Zusammenarbeit sicherstellen

Sorgen Sie dafür, dass die Zusammenarbeit innerhalb der Mitarbeiterteams in Ihrem Unternehmen optimal funktioniert. Gute Teamdynamiken bedeuten, dass Ihre Mitarbeiter miteinander kommunizieren, effizient zusammenarbeiten und gemeinsame Erfolge verbuchen. Das trägt zu einem guten Betriebsklima bei und befördert letztendlich genau das, was Sie erreichen möchten: die langfristige Bindung Ihrer Mitarbeiter.

Mitarbeiterbefragung Produkt-Demo

Bitte füllen Sie das Kontaktformular inklusive Zeitfenster aus und wir kommen auf Sie zurück. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Planen Sie eine Zeit ein

Personalfluktuation -Lektion #4: Mitarbeiter wertschätzen

Je mehr sich Ihre Mitarbeiter wertgeschätzt fühlen, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie Ihnen erhalten bleiben. Lassen Sie deshalb keine Gelegenheit aus, Ihren Mitarbeitern für gute Leistungen Lob und Anerkennung entgegenzubringen. Wenn Sie Verbesserungspotenzial in der Arbeit Ihrer Mitarbeiter sehen, äußern Sie Ihre Kritik unbedingt konstruktiv. Nur, wenn Sie Ihren Beschäftigten Tipps geben, wie sie sich verbessern können, lernen sie aus ihren Fehlern und können über sich hinauswachsen.

Personalfluktuation -Lektion #5: Mitarbeiter informieren und involvieren

Eine gut funktionierende und frühzeitige Kommunikation innerhalb Ihres Unternehmens trägt dazu bei, dass Ihre Mitarbeiter gut informiert sind und in Abläufe involviert sind, in denen sie sich beteiligen können. Teilen Sie Ihren Mitarbeitern unternehmensrelevante Entscheidungen unbedingt frühzeitig mit. Insbesondere von Ereignissen wie einem Führungswechsel oder einem geplanten Stellenabbau müssen Ihre Mitarbeiter immer von Ihnen persönlich und rechtzeitig erfahren - nicht erst im Nachhinein, etwa durch die Medien. Andernfalls ist Unmut vorprogrammiert und Ihre Beschäftigten wandern ab.

 

Sie möchten verhindern, dass Ihre Mitarbeiter Ihnen den Rücken kehren? Dann helfen wir Ihnen gerne, Ihr Unternehmen durch Mitarbeiter-Feedback zu einem Arbeitgeber zu machen, der so reizvoll für Ihre Belegschaft ist, dass sie nicht nur gerne bleibt, sondern Sie auch noch weiterempfiehlt.

Vereinbaren Sie einen Termin mit uns

Senden Sie uns Ihre Daten, wählen Sie einen Termin und wir werden Sie kontaktieren. Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Einen Termin ausmachen